Vorbeugen ist besser als reparieren...

Zahnputzschule

In der Zahnputzschule vermitteln wir ihrem Kind individuelle und altersgerechte Mundhygienemaßnahmen. Durch Anfärben können frische aber auch schon ältere Zahnbeläge sichtbar gemacht werden, um sie dann mit der richtigen Zahnputztechnik (unter Anleitung) wegzuputzen. Um sog. Approximalkaries in den Zahnzwischenräumen zu vermeiden, wird die Handhabung von Zahnseide und Co. durch unser Prophylaxeteam erklärt.

Professionelle Zahnreinigung

Wir entfernen Bakterienbeläge und Zahnverfärbungen aller Art, die auch bei sorgfältiger Reinigung zu Hause nicht erreicht werden. Mit sanften Polierbürstchen und fruchtig schmeckenden Polierpasten polieren wir die Zähne für ein strahlendes Kinderlachen. Eine Zahnreinigung ist völlig schmerzfrei und bereitet Ihr Kind spielerisch und schonend auf eventuelle spätere Behandlungssituationen vor. Wir empfehlen eine professionelle Zahnreinigung ein- bis mehrmals jährlich – je nach individuellem Kariesrisiko.

Fissurenversiegelung 

Alle Backenzähne haben auf Ihrer Oberfläche mehr oder weniger tiefe Rillen und Furchen, die sog. Fissuren. Selbst bei guter Mundhygiene können diese manchmal nur unzureichend gereinigt werden und bieten so Kariesbakterien ideale Anhaftungs- und Vermehrungsmöglichkeiten. Durch eine Fissurenversiegelung, bei der ein sehr dünnfließender Schutzlack in die tiefen Bereiche eingebracht und lichtgehärtet wird, kann eine bessere Hygienefähigkeit in diesen Bereichen ermöglicht werden.
Die Gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Fissurenversiegelung an den großen bleibenden Backenzähnen ab dem 6. Lebensjahr.

Fluoride

Fluorid kommt im Organismus als essentielles, natürliches Spurenelement vor. Es macht die Zähne u.a. widerstandsfähiger gegen "Säureangriffe" (z.B. Fruchtsäfte, Apfelschorle etc.) in dem es den Zahnschmelz härtet und bei beginnenden Zahnschäden den Zahnschmelz wieder repariert bzw. mineralisiert. Häufig reicht aber die über die Nahrung aufgenommene Menge an Fluoriden nicht aus um den Zahnschmelz ausreichend zu schützen. Über verschiedene Darreichungsformen wie z.B. Fluoridlacke oder Fluoridtabletten kann, abhängig vom individuellen Kariesrisiko, der Bedarf ergänzt werden. Wir beraten Sie gerne und finden für Ihr Kind die beste Lösung!

Ernährung 

Häufig werden Nahrungsmittel falsch eingeschätzt - säurehaltige und süße Kindergetränke ("Apfelschorle & Co."!) sind heute die Hauptursache für Schäden am Milchgebiss. Trink- und Essgewohnheiten haben daher großen Einfluss auf die Gesundheit der Zähne Ihres Kindes. Unser Prophylaxeteam gibt Eltern und Kindern Tipps für eine gesunde, zahnschonende Ernährung - ohne auf Leckereien verzichten zu müssen.

So erreichen Sie uns: 07161 / 98 73 201 . E-Mail: info@zahniversum.de

Zahniversum